Industrialisierung

Profitabilität des Produktportfolios

Ihr Ansprechpartner
Weitere Themen

Nachhaltige Produktprofitabilität durch die Nutzung der ECG-Lösungsansätze

Eine österreichische Landesbank verbessert ihre Profitabilität

Eine österreichische Landesbank mit starkem Retail- und Firmenkundengeschäft sah sich angesichts vielfältiger regulatorischer Vorgaben, der anhaltenden Niedrigzinsphase sowie der neuen Herausforderungen der Digitalisierung gezwungen, ihre Profitabilität kritisch zu prüfen.

Ein wichtiger Profitabilitätsfaktor hängt nach wie vor am Produktportfolio, da alle drei aufgeführten externen Faktoren, zum Beispiel Kostensteigerung, MiFID II, Einbruch der Zinsmarge oder individuelle Produktgestaltung, die Produktprofitabilität stark beeinflussen.

Um die Profitabilität eines Produktportfolios nachhaltig zu verbessern, greifen die drei EGC-Lösungsansätze  „Product Lifecycle Costing“, „Produktmodularisierung“ und „Industrielle Fertigung/Effizienzverbesserung“ strukturiert ineinander.

 

Produktportfolio

Abbildung: Drei integrierte Lösungsansätze zur Optimierung der Profitabilität eines Produktportfolios

 

Drei Schritte auf dem Weg zu optimaler Profitabilität

  1. Product Lifecycle Costing – Schaffung von Transparenz und Kostengerechtigkeit

Zur Überprüfung der Profitabilität von Bestandsprodukten oder von Produktneuentwicklungen setzte EUROGROUP CONSULTING eine eigens entwickelte Methodik ein – das sogenannte Product Lifecycle Costing (PLCC). PLCC berücksichtigt die unterschiedlichen Phasen im Rahmen des Produktlebenszyklus, die angebotenen Kanäle, die relevanten Prozesse und die dazugehörigen Kosten und Erträge und schafft damit die nötige Transparenz der Profitabilität des Produktportfolios.

  1. Produktmodularisierung – Reusability und Reduktion der Entwicklungszeiten

Durch die Wiederverwendung definierter Produkt-, Prozess-  und IT-Komponenten (PPI-Komponenten) konnten Fertigungskosten nachhaltig reduziert werden. Darüber hinaus führte die Nutzung vorhandener und erprobter PPI-Komponenten zu einer Zeitverkürzung bei Produktdesign und Produktionseinführung.

  1. Industrielle Fertigung/Effizienzverbesserung – Workflow Automation und systemische Optimierung

Die Landesbank verwendet zum großen Teil über Jahre gewachsene IT-Architekturen und individuelle Prozesse. Workflow basierte Prozessautomation soll zukünftig einen höheren Automationsgrad ermöglichen und Systemische Optimierung eine kontinuierliche Effizienz-Verbesserung unterstützen. Mit den drei verknüpften EGC-Lösungsansätzen konnte einerseits Transparenz der Produktportfolio-Profitabilität und andererseits der Einstieg in eine nachhaltige Verbesserung der Produktprofitabilität erreicht werden. (Siehe auch Systemische Optimierung)