IT/ORG-Strategie

IT-Neuausrichtung

Ihr Ansprechpartner
Weitere Themen

IT-Neuausrichtung: Die IT in Banken nachhaltig und zukunftssicher aufstellen

Eine Bank setzt ein Programm zur Neuausrichtung und Professionalisierung der IT auf

Auf Beschluss des Vorstands einer der Top-25-Banken in Deutschland wurde die IT einer Überprüfung ihrer Leistungsfähigkeit unterzogen. Wesentliche Erkenntnisse der Projekte waren, dass die schwach ausgeprägte IT-Governance zu großen Defiziten in den IT-Steuerungsprozessen und zu einer hohen Komplexität in der IT-Anwendungslandschaft geführt hat. Hieraus resultieren hohe IT-Kosten in der Linie (Run the Bank) und in Projekten (Change the Bank) sowie hohe operative Risiken im IT-Betrieb.

Ziel: Dauerhafte Senkung der IT-Kosten

Der vorgeschlagene Weg zur nachhaltigen Verbesserung der erkannten Schwachstellen und zur dauerhaften Senkung der IT-Kosten hat folgende wesentliche Stellhebel ermittelt:

  • Zukunftsfähige Ausgestaltung der IT-Architektur durch ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Optimierung und Komplexitätsreduktion der Anwendungslandschaft
  • Verbesserung der IT-Governance durch Maßnahmen zur Weiterentwicklung des IT-Managements
  • Optimierung der Betriebsabläufe in der IT-Produktion
  • Gewährleistung der IT-Compliance / IT-Sicherheit durch konzernweite Korrekturmaßnahmen
  • Einhaltung des definierten Kostenrahmens für die IT

Zur Erreichung der vorgenannten Ziele wurden die identifizierten Maßnahmen in einem Programm gebündelt, welches eine Korrektur der ermittelten Defizite in den nächsten vier bis fünf Jahren vornehmen soll.

Phasenmodell IT-Neuausrichtung

Abbildung Roadmap Neuausrichtung IT: Kerninhalte einer Banken-IT professionalisieren

Breite Akzeptanz bei den Beteiligten

Hierbei ist es wichtig, ein solches Programm zur Neuausrichtung schrittweise anzugehen. Im gezeigten Kundenbeispiel hat EUROGROUP CONSULTING für die IT-Neuausrichtung drei Phasen vorgeschlagen – von der initialen Neuausrichtung kommend, über eine nachhaltige Leistungssteigerung und Professionalisierung hin zu einer kontinuierlichen Wettbewerbsfähigkeit als abschließende Phase.

Gemäß unserer langjährigen Projekterfahrungen wissen wir, dass eine erfolgreiche Neuausrichtung immer nur dann gelingen kann, wenn sie auf einer abgestimmten und von allen Beteiligten (Vorstand, IT-Mitarbeiter und Fachbereiche) getragenen Positionierung der IT-Arbeit basiert.

Überblick durch den Kostenradar

Die Fachbereiche sind zum einen im Demand Management, in der neuen Form der engeren Zusammenarbeit, aber auch in wegweisenden Fragestellungen der Zielarchitektur / Bebauungsplanung einzubinden und abzuholen.

Ziele und Erfolge einer IT-Neuausrichtung sollten messbar und ausweisbar für die Fachbereiche sein. Die Neuausrichtung einer IT sollte sich in der Zufriedenheit der Fachbereiche widerspiegeln und zugleich zentral gesetzte Kostenziele treffen. Hierfür wurde ein strategischer Kostenradar eingeführt, um auf steuerbare IT-Kosten transparent und „kontrollierbar“ Einfluss zu nehmen.