Karriere

Erfahrungen

Expertise

Martina Gruß-Kilian

"I know of no more encouraging fact than the unquestionable ability of man to elevate his life by conscious endeavor."

Mich inspiriert dieses Zitat von Henry David Thoreau. Schon während meines Studiums war ich in einer studentischen Unternehmensberatung aktiv, sodass mir 2009 die Entscheidung für den Eintritt in die Beratung  leicht fiel. In meinen ersten drei Jahren bei EGC habe ich das intensive Beraterdasein voller Begeisterung gelebt: 5-Tage die Woche auf Projekt, herausfordernde und abwechslungsreiche Projektthemen und nebenbei mit anderen Kollegen an Studien geschrieben oder in der PG [Practice Group] mitgearbeitet.   

Schon vor meiner Rückkehr aus der Elternzeit (mit mittlerweile zwei kleinen Töchtern, 3 und 5 Jahre) war jedoch für mich klar, dass ich diese Arbeitsintensität nicht leben möchte, sondern auch ganz bewusst Zeit mit meiner Familie verbringen möchte. Ich bin sehr dankbar, dass ich mit unserer HR-Abteilung/Barbara Brösamle ganz [ergebnis-] offen über die möglichen Arten des Wiedereinstiegs sprechen konnte, ob als Beraterin oder im Backoffice, in Vollzeit oder Teilzeit.

Seit meinem Wiedereinstieg im Januar 2016 bin ich nun mit 60% Teilzeit als Beraterin mit Standortfokus Frankfurt/Main tätig.

Zu Beginn arbeitete ich an einer EGC-internen Neustrukturierung und in der ad-hoc Projektunterstützung aus dem EGC-Office / Homeoffice heraus. Dann als festes „Remote“-Projektmitglied an einer strategischen Geschäftsfeld-Neuausrichtung einer Direktbank und bin nun seit Oktober 2016 in der Projektsteuerung der Neuausrichtung der IT-Abteilung einer großen Bank in Frankfurt.

Auch wenn die 60%-Teilzeittätigkeit mit Standortrestriktion nicht nur für mich sondern auch EGC und so manchen Kunden neu war, habe ich von Seiten meiner EGC-Kollegen und auch Kunden-seitig viel Zuspruch und Unterstützung erhalten.

zurück zur Übersicht