Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Captives und Leasing

Ihr Ansprechpartner

Markus Glasow
Michael Ther

Erfolgreiche Captives brauchen neue Systeme

Große und kleine Industrieunternehmen haben schon lange auf eigene Absatzfinanzierung gesetzt, indem sie ihre eigenen Leasinggesellschaften oder Banken gründeten – sogenannte Captives. Bekannteste Vertreter findet man sicherlich in den großen Automobilkonzernen. Diese Captives haben sich von Absatzunterstützern zu wichtigen „Cash Cows“ im Konzern entwickelt, indem sie mit ihren lukrativen Geschäftsmodellen von Rekord zu Rekord eilen.

Die Captives-Branche steht vor noch radikaleren Veränderungen als je zuvor. Dies bietet sowohl Captives als auch ihren Wettbewerbern ausgezeichnete Geschäftsmöglichkeiten. Die Zukunft gehört den Unternehmen, die heute bereit sind und gewillt sind, mutige Entscheidungen zu treffen.

Mehrere disruptive Kräfte stellen Herausforderungen für das traditionelle Geschäftsmodell insbesondere der Automobil-Captives dar:

  • Standardisierung, Automatisierung und Kostensenkung
  • Direktvertriebskanäle
  • Multi-Brand Flottenmanagement
  • Mobilitätsdienstleistungen
  • Subscription-Modelle
  • E-Mobilität und autonomes Fahren

Wie lassen sich alle verfügbaren Daten „in bare Münze“ umwandeln oder einsetzen, um das gegenwärtige Geschäft noch weiterzuentwickeln? Wie können Risiken bewältigt und Restwerte vorhergesagt werden, insbesondere im Kontext alternativer Antriebe wie Elektro- oder Wasserstoff-Motoren? Wie lassen sich intelligente und kundenorientierte Lösungen entwickeln, um die nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit mithilfe modernster Technologien wie künstliche Intelligenz zu gewährleisten?

Diese entscheidenden Fragen lassen sich nicht ohne einen kritischen Blick auf die IT der Captives beantworten. Besonders im Fokus steht die Erneuerung oder Ablösung zentraler Systeme. Diese Systeme bieten ein erhebliches Kostensenkungspotenzial und sind gleichzeitig entscheidend für die Umsetzung neuer Produkte am Markt.

Erfolge nicht erkennbar

Captives erkennen die dringende Notwendigkeit zur Erneuerung ihrer IT-Systeme. Die angestrebten Ziele sind vielfältig: von der Reduzierung der Komplexität über eine höhere Standardisierung auf nationaler und internationaler Ebene bis hin zur Steigerung der Innovationsfähigkeit. Durch die Vereinfachung der Systemlandschaft lassen sich zahlreiche Effizienzpotenziale realisieren. Viele Captives befinden sich derzeit in laufenden Projekten oder sind mitten im Auswahlprozess für geeignete Softwarelösungen.

Systemeinführungen sind äußerst komplex und betreffen meist das gesamte Unternehmen. Leider zeigen unsere Erfahrungen, dass viele dieser Projekte nicht den gewünschten Erfolg bringen oder sogar grundlegende Ziele verfehlen. Häufig verpassen Projekte trotz erfolgreichen Go-Lives ihre Budget-, Zeit- oder Designziele. Doch warum ist das so?

Oft werden Kompromisse eingegangen, um den Live-Gang nicht zu gefährden. Bestehende Workarounds werden beibehalten und neue Systeme werden an alte Prozesse angepasst, um das Scheitern des Projekts zu verhindern. Im schlimmsten Fall hat das Ergebnis nichts mehr mit dem ursprünglichen Konzept zu tun, da es stark individualisiert wurde. Dadurch gehen nicht nur logische Folgeprobleme im Betrieb einher, sondern es werden auch Potenziale für kürzere, schnellere und kostengünstigere Projekte durch Kaufsoftware aufgegeben.

Captives müssen den Weg zu einem Standard ebnen!

Wir beraten unsere Captive-Kunden entlang der gesamten „Transformations-Wertschöpfungskette“, um die erfolgskritischen Fragen gemeinsam zu beantworten:

  • Für welchen Zweck eignet sich welche verfügbare Lösung?
  • Wie viel Standardisierung ist sinnvoll und möglich?
  • Welche Voraussetzungen für Standardisierung müssen im eigenen Haus geschaffen werden?
  • Wie kann ein Branchenstandard realisiert werden?

Aktuelle Schwerpunkte unserer Beratungsprojekte bei Captives

  • Entwicklung und Überarbeitung von IT-Strategien
  • Entwicklung von Architektur-Zielbildern
  • Aufsatz und Durchführung von Softwareauswahlprozessen
  • Aufsatz und Begleitung von Implementierungsprojekten, aber auch Mehrländer-Rollout-Programmen mit Standardisierungsanspruch
  • Definition und Umsetzung von Produkt- und Prozessdesign im Vertragsmanagement
  • Herstellung Business-Readiness und Begleitung von Schulungs- und Trainingsmaßnahmen im Handel

Ihr Ansprechpartner

Markus Glasow
Michael Ther
Fachartikel
Internationale Projekte bergen viele Herausforderungen. Was dies für das Projekt Management Office (PMO) bedeutet und wie diese Herausforderungen erfolgreich gemeistert
Fachartikel
Das Captive Geschäft rund um Leasing und Finanzierung von Automobilen ist in den letzten zehn Jahren stetig gewachsen...